** Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist das Anrufvolumen ungewöhnlich hoch. Wenn Sie einen Besetztton erhalten, versuchen Sie den Tag über nochmal anzurufen oder senden Sie Ihren Bericht per E-Mail an: medwiss.info@bms.com**

Bibliothek der Medizinischen Information

*Pflichtfelder

Mit dieser Suchanfrage bestätige ich, dass meine Anfrage nicht von Dritten initiiert wurde und dass mir bekannt ist, dass Bristol-Myers Squibb empfiehlt, das Produkt nur gemäß der Angaben in der aktuellen Fachinformation anzuwenden.
Anmelden / Registrieren um die Suchergebnisse zu sehen

Häufig gestellte Fragen

Die “Häufig gestellten Fragen” sind für medizinische Fachkreise konzipiert. Falls Sie diesem Personenkreis angehören, melden Sie sich bitte mit Ihrem DocCheck Account an, um geschützte Inhalte sehen zu können.



This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The ProductQ&A book should contain this ProductQ&A Title Page, one or more sQ&A sub-books and the ProductQ&A References. Put the sub-books in the order they should appear on the MIO web portal

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Zugelassene Indikationen von IMNOVID®

Imnovid ist in Kombination mit Bortezomib und Dexamethason indiziert für die Behandlung des multiplen Myeloms bei erwachsenen Patienten, die mindestens eine vorausgegangene Therapie, darunter Lenalidomid, erhalten haben.

Imnovid ist in Kombination mit Dexamethason indiziert für die Behandlung des rezidivierten und refraktären multiplen Myeloms bei erwachsenen Patienten, die mindestens zwei vorausgegangene Therapien, darunter Lenalidomid und Bortezomib, erhalten haben und unter der letzten Therapie eine Progression gezeigt haben.[1]

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen wünschen. Wir bitten zudem um Beachtung der aktuellen Fachinformation von Imnovid®.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Wirkmechanismus von IMNOVID® (Pomalidomid)

Pharmakotherapeutische Gruppe: Immunsuppressiva, Andere Immunsuppressiva, ATC-Code: L04AX06

Wirkmechanismus: Pomalidomid besitzt eine direkt gegen das Myelom gerichtete, tumorizide Wirkung, immunmodulierende Wirkungen und hemmt die durch Stromazellen vermittelte Unterstützung des Tumorzellwachstums beim multiplen Myelom. Insbesondere hemmt Pomalidomid die Proliferation und induziert die Apoptose hämatopoetischer Tumorzellen. Darüber hinaus hemmt Pomalidomid die Proliferation von Lenalidomid-resistenten Zelllinien des multiplen Myeloms und wirkt sowohl in Lenalidomid-sensitiven als auch in Lenalidomid-resistenten Zelllinien synergistisch mit Dexamethason zur Induktion der Tumorzellapoptose. Pomalidomid verstärkt die durch T-Zellen und durch natürliche Killerzellen (NK) vermittelte Immunität und hemmt die Bildung von proinflammatorischen Zytokinen (wie z. B. TNF-α und IL-6) durch Monozyten. Pomalidomid hemmt außerdem die Angiogenese durch Blockade der Migration und Adhäsion von Endothelzellen.

Pomalidomid bindet direkt an das Protein Cereblon (CRBN), eine Komponente des E3-Ligase-Komplexes, der Desoxyribonukleinsäure (DNA) Damage-Binding Protein 1 (DDB1), Cullin 4 (CUL4) sowie den Cullin 1 Regulator (Roc1) umfasst, und kann die Auto-Ubiquitinierung von CRBN innerhalb des Komplexes hemmen. E3-Ubiquitin-Ligasen sind verantwortlich für die Poly-Ubiquitinierung verschiedener Substratproteine und können die pleiotropen zellulären Wirkungen, die bei der Pomalidomid-Behandlung zu beobachten sind, teilweise erklären.

In vitro kommt es in Gegenwart von Pomalidomid zu einer gezielten Ubiquitinierung und nachfolgendem Abbau der Substratproteine Aiolos und Ikaros, was zu direkten zytotoxischen und immunmodulierenden Wirkungen führt. In vivo führte die Pomalidomid-Therapie bei Patienten mit rezidiviertem Lenalidomid-refraktärem multiplem Myelom zu einer Senkung der Ikaros-Spiegel.[1]

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen wünschen. Wir bitten zudem um Beachtung der aktuellen Fachinformation von Imnovid®.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Darreichungsform und Aussehen von IMNOVID®

Imnovid 1 mg Hartkapseln[1]

Dunkelblaue opake Kappe und gelbes opakes Unterteil, mit dem Aufdruck „POML“ in weißer Farbe und „1 mg“ in schwarzer Farbe, Größe 4, Gelatinehartkapsel.

Aussehen der Hartkapsel

Aussehen Imnovid 1 mg

Imnovid 2 mg Hartkapseln[1]

Dunkelblaue opake Kappe und oranges opakes Unterteil, mit dem Aufdruck „POML 2 mg“ in weißer Farbe, Größe 2, Gelatinehartkapsel.

Aussehen der Hartkapsel

Aussehen Imnovid 2 mg

Imnovid 3 mg Hartkapseln[1]

Dunkelblaue opake Kappe und grünes opakes Unterteil, mit dem Aufdruck „POML 3 mg“ in weißer Farbe, Größe 2, Gelatinehartkapsel.

Aussehen der Hartkapsel

Aussehen Imnovid 3 mg

Imnovid 4 mg Hartkapseln[1]

Dunkelblaue opake Kappe und blaues opakes Unterteil, mit dem Aufdruck „POML 4 mg“ in weißer Farbe, Größe 2, Gelatinehartkapsel.

Aussehen der Hartkapsel

Aussehen Imnovid 4 mg

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Bestandteile von IMNOVID®

Imnovid 1 mg Hartkapseln[1] Jede Hartkapsel enthält 1 mg Pomalidomid.

Imnovid 2 mg Hartkapseln[1] Jede Hartkapsel enthält 2 mg Pomalidomid.

Imnovid 3 mg Hartkapseln[1] Jede Hartkapsel enthält 3 mg Pomalidomid.

Imnovid 4 mg Hartkapseln[1] Jede Hartkapsel enthält 4 mg Pomalidomid.

Sonstige Bestandteile[1]

Kapselinhalt

  • Mannitol (E421), Vorverkleisterte Stärke, Natriumstearylfumarat

Kapselhülle

  • Imnovid 1 mg Hartkapseln

    • Gelatine, Titandioxid (E171), Indigocarmin (E132), Eisen(III)-hydroxid-oxid × H2O (E172), weiße und schwarze Farbe

  • Imnovid 2 mg Hartkapseln

    • Gelatine, Titandioxid (E171), Indigocarmin (E132), Eisen(III)-hydroxid-oxid × H2O (E172), Erythrosin (E127), weiße Farbe

  • Imnovid 3 mg Hartkapseln

    • Gelatine, Titandioxid (E171), Indigocarmin (E132), Eisen(III)-hydroxid-oxid × H2O (E172), weiße Farbe

  • Imnovid 4 mg Hartkapseln

    • Gelatine, Titandioxid (E171), Indigocarmin (E132), Brillantblau FCF (E133), weiße Farbe

Druckfarbe

  • Imnovid 1 mg Hartkapseln

    • Weiße Farbe: Schellack, Titandioxid (E171), Simeticon, Propylenglycol (E1520), Ammoniak-Lösung (E527)

    • Schwarze Farbe: Schellack, Eisen(II,III)-oxid (E172), Propylenglycol (E1520), Ammoniak-Lösung (E527)

  • Imnovid 2 mg/ 3mg/ 4 mg Hartkapseln

    • Weiße Farbe: Schellack, Titandioxid (E171), Simeticon, Propylenglycol (E1520), Ammoniak-Lösung (E527)

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Packungsgrößen und Pharmazentralnummern (PZN) von IMNOVID®

Packung Imnovid Klein

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Verschreibung von IMNOVID®

Für die Verschreibung von Imnovid® (Pomalidomid) ist ein zweiteiliges Sonderrezeptformular, das T-Rezept, erforderlich. Vordrucke müssen beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bezogen werden.

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Lagerung und Haltbarkeit von IMNOVID®

Die Dauer der Haltbarkeit von Imnovid® beträgt 4 Jahre. Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.[1]

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen wünschen. Wir bitten zudem um Beachtung der aktuellen Fachinformation von Imnovid®.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Kann man die IMNOVID® Kapseln öffnen?

Die Kapseln dürfen nicht geöffnet oder zerkleinert werden. Wenn das Pomalidomid-Pulver mit der Haut in Berührung kommt, ist die betroffene Hautstelle sofort gründlich mit Seife und Wasser zu reinigen. Bei Kontakt von Pomalidomid mit Schleimhäuten sind diese sofort gründlich mit Wasser zu spülen.[1]

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen wünschen. Wir bitten zudem um Beachtung der aktuellen Fachinformation von Imnovid®.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Wie sollen IMNOVID® Hartkapseln eingenommen werden?

Imnovid-Hartkapseln sollten jeden Tag etwa zur gleichen Zeit oral eingenommen werden. Die Kapseln dürfen nicht geöffnet, zerbrochen oder zerkaut werden. Die Kapseln sollten im Ganzen vorzugsweise mit Wasser, unabhängig von einer Mahlzeit, geschluckt werden.

Zur Entnahme der Kapsel aus der Blisterpackung wird empfohlen, die Kapsel nur an einem Ende herauszudrücken, um das Risiko zu verringern, dass sie sich verformt oder zerbricht.[1]

Bitte beachten Sie zu allen sicherheitsrelevanten Fragestellungen stets die aktuellen Fachinformationen von Imnovid®.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Dosierung und Anwendung von IMNOVID®

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Dosierung und Anwendung von Imnovid® zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns unter Tel.: 0800 075 2002, E-Mail: medwiss.info@bms.com oder Chat. Wir bitten um Beachtung der Fachinformation und des Risk Management Materials, das Ihnen u.a. auf der Produktseite bereitsteht

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Wie ist zu verfahren, wenn eine Einnahme von IMNOVID® vergessen wurde?

Wenn der Patient die Einnahme einer Dosis Pomalidomid an einem Tag vergisst, sollte er die normale verordnete Dosis zur gewohnten Zeit am nächsten Tag einnehmen. Die Patienten sollten keine Dosis nachholen, die sie an vorherigen Tagen vergessen haben.[1]

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen wünschen. Wir bitten zudem um Beachtung der aktuellen Fachinformation von Imnovid®.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Gegenanzeigen von IMNOVID® und Warnhinweise zur Schwangerschaft

Gegenanzeigen:[1]

  • Schwangerschaft.

  • Gebärfähige Frauen, es sei denn, es werden alle Bedingungen des Schwangerschaftsverhütungsprogramms eingehalten, die in der Fachinformation in den Abschnitten 4.4. und 4.6 aufgeführt sind.

  • Männliche Patienten, die nicht dazu in der Lage sind, die erforderlichen Verhütungsmaßnahmen zu befolgen oder einzuhalten, die in der Fachinformation in dem Abschnitt 4.4. aufgeführt sind.

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.

Warnhinweise zur Schwangerschaft:[1] Pomalidomid darf während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, da ein teratogener Effekt zu erwarten ist. Pomalidomid ist strukturverwandt zu Thalidomid. Thalidomid ist eine bekanntermaßen beim Menschen teratogen wirkende Substanz, die schwere, lebensbedrohliche Fehlbildungen verursacht. Pomalidomid hat sich sowohl bei Ratten als auch bei Kaninchen als teratogen erwiesen, wenn es in der Phase der wesentlichen Organogenese angewendet wird.

Die Bedingungen des Schwangerschaftsverhütungsprogramms müssen für alle Patientinnen erfüllt werden, außer es liegt ein verlässlicher Nachweis vor, dass die Patientin nicht gebärfähig ist.

Pharmakokinetische Daten haben gezeigt, dass Pomalidomid bei männlichen Patienten während der Behandlung in der Samenflüssigkeit auftritt. Daher sind auch bei männlichen Patienten Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, die in der Fachinformation aufgeführt sind.1

Wir bitten um Beachtung der aktuellen Fachinformation von Imnovid®. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen wünschen.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Besondere Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit IMNOVID® Hartkapseln

Die Kapseln dürfen nicht geöffnet oder zerkleinert werden. Wenn das Pomalidomid-Pulver mit der Haut in Berührung kommt, ist die betroffene Hautstelle sofort gründlich mit Seife und Wasser zu reinigen. Bei Kontakt von Pomalidomid mit Schleimhäuten sind diese sofort gründlich mit Wasser zu spülen.

Angehörige der Heilberufe und Pflegekräfte müssen bei der Handhabung der Blister oder Kapseln Einweghandschuhe tragen. Danach sind die Handschuhe vorsichtig auszuziehen, um Hautkontakt zu vermeiden, und in einem verschließbaren Plastikbeutel aus Polyethylen entsprechend den örtlichen Vorschriften zu entsorgen. Anschließend sind die Hände gründlich mit Wasser und Seife zu waschen. Schwangere oder Frauen, die schwanger sein könnten, dürfen die Blister oder Kapseln nicht handhaben.[1]

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen wünschen. Wir bitten zudem um Beachtung der aktuellen Fachinformation von Imnovid®.

Referenzen

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

  1. Fachinformation Imnovid® Hartkapseln

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Bestellungen

Für Bestellungen oder Fragen zu Bestellungen (Lieferungen, Rechnungen, Retouren und Reklamationen) kann unser Zulieferer Arvato kontaktiert werden unter Tel.: 0800 222 222 7, Fax: 0800 021 12 12 oder E-Mail: auftragsannahme-de@celgene.com.

This is a placeholder only. Do not enter any further text.

The sQ&A book should contain this sQ&A Title Page topic as the first item, one sQ&A - Contact topic with the question and answer, and the sQ&A References topic at the end.

In the sQ&A - Contact topic, enter the question in the Header and enter the answer in the topic. Replace the A (answer), Notes and Additional Material with your local language versions. If unused, remove the Notes and Additional Material headings altogether.

Frage: Sicherheitsinformationen zu IMNOVID®

Unter dem Link https://www.bmsmsds.com/msdsweb stehen Ihnen aktuelle sicherheitsrelevante Informationen zu den BMS Arzneimitteln zur Verfügung.

Hinweis: Suche nach Handels- und/oder Wirkstoffname ist empfehlenswert. Sollten Sie trotzdem keine Informationen finden, kontaktieren Sie uns gerne.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Tel.: 0800 075 2002, E-Mail: medwiss.info@bms.com oder Chat, wenn Sie aktuelle sicherheitsrelevante Informationen zu Imnovid® auf Deutsch benötigen.

Telefonischer Kontakt

Medizinische Information

Montag bis Freitag 9:00 – 17:00 Uhr

Kundenbetreuung für Apotheken, Krankenhäuser und Großhändler

Meldung von unerwünschten Arzneimittelwirkungen oder Produktbeanstandungen


Klinische Studien

Möchten Sie mehr über unsere klinischen Studien erfahren?

Klicken Sie hier

Eine medizinische Anfrage stellen

Bristol-Myers Squibb ist bemüht, alle Anfragen so schnell und präzise wie möglich zu beantworten.

Anfrage stellen